Hallo, ich bin Debora.

Interessiert am Menschen und Mensch SEIN gehe ich meinen Weg mit Freude und Dankbarkeit. Die verschiedenen Ausbildungen, welche ich aus Neugierde gemacht habe und sicherlich noch machen werde ;-) begleiten mich durch meinen Alltag sei es als Familienfrau, Ergotherapeutin, Coach und Yogalehrerin.

 

Und genau das empfinde ich als Lebensenergie: ganzheitlich, kreativ und mit viel Herz, Menschen begleiten.

Meine Kraft-Quellen

In Verbindung sein mit mir - meiner Familie, meinen Freunden, mit Australien - im Wasser schwimmend, auf der Yogamatte meditierend und yogierend, mich inspirieren lassen von Menschen, Büchern, rennradfahrend den Fahrtwind spüren, atmend durch die Natur joggen, skifahrend die Piste runterdüsen und immer mal wieder wahrnehmend, was meine Persönlichkeit grad braucht - das sind meine Kraft-Quellen. 

Meine Werte

Gesundheit, Dankbarkeit, Authentizität, Liebe, Freiheit, Spiritualiät und Neugierde.

Lieblingsbuch

Tuesday with Morrie von Mitch Albom

nesc.jpg

Ergotherapie 

Dipl. Ergotherapeutin spezialisiert im Fachbereich Neurologie 

NESC 

Zertifizierter NESC Coach 

Praxisausbildnerin NESC Ausbildung

Wahrnehmung 

Wahrnehmungs Teacher bei Verena Bachmann und Jeffe Anders 

Shiatsu

Stufe 4 von 7  

Methode Shiatsu beim ESI Schweiz

Yoga

Dipl. Yogalehrerin nach der Tradition von Paramapadma Dhirandandaji

Zusatzausbildung zur klass. Yogalehrerin

Yin Yoga Teacher Training bei Helga Baumgartner

Meine Philosophie

LIEBER MENSCH.

Du hast da was total falsch verstanden. 

Du bist nicht auf dieser Welt, 

um Meister der bedingungslosen Liebe zu werden. (Da kommen wir zwar her und werden auch wieder hingehen.)

Nein, hier und jetzt bist du, 

um deine ureigene Liebe zu lernen. 

Chaotisch. Bittersüss. Verrückt. Zerbrochen. All das.

Von Göttlichkeit angehaucht lebt sie

durch die Anmut des Stolperns.

Zeigt sie sich durch

die Schönheit des Scheiterns. Oft.

Du bist nicht auf Erden, um perfekt zu werden!

Das bist du von ganz allein. 

Nein, du bist hier, um herrlich Mensch zu sein. 

Fabelhaft mit Ecken und Kanten.

Aber bedingungslose Liebe? Erzähl nicht sowas. 

In Wahrheit braucht Liebe gar keine anderen Beiwörter.

Sie braucht keine Perfektion. 

Es zählt nur, dass du dich zeigst. 

Dableibst, nicht wegrennst. Und dein Bestes gibst. 

Dass du präsent bist und deine Gefühle wahrnimmst - zulässt - ausdrückst - wahrhaftig fühlst. 

Dass du strahlst und fliegst und lachst und weinst!

Und dich verletzt und heilst und fällst und wieder aufstehst.

Und spielst und arbeitest und lebst und stirbst

als der Mensch, der DU bist!

Das reicht. Denn das ist viel. 

(frei nach Courney Walsh, Übersetzung mondamo - spirit Bird)

Touching the Surface