Yin Yoga  – LANG, TIEF, RUHIG– so könnte man Yin Yoga mit wenigen Worten beschreiben.

 

Yin Yoga ist ein langsamer und meditativer Yogastil mit Tiefenwirkung und sieht von aussen betrachtet sanft und beschaulich aus. Drei bis fünf Minuten verbleibt man in den Stellungen; dazwischen wechselt man immer wieder in eine Entspannungshaltung.

 

Von innen erlebt, bringt Yin Yoga viel in Bewegung. Es findet ein intensiver und anspruchsvoller Prozess des Wartens, Loslassens und aktivem Geschehenlassen statt  im Körper, im Geist und in der Seele. 

 

Die Stellungen stimulieren die Gelenke und Gelenkskapseln wie auch die Energiekanäle (Meridiane). Die Stimulation belebt, gleicht aus, nährt und erhält den Geist, den Körper und alle seine Organsysteme gesund. Die längeren Dehnungsimpulse wirken vor allem auf das Bindegewebe oder Faszien und macht dieses Gewebe elastischer. Verklebungen werden gelöst und der Abtransport von Abfallstoffen aus dem Körper beschleunigt. 

 

Durch die achtsame Selbstwahrnehmung und den freien Atem kann prana/chi seinem gesunden, heilenden Lebensfluss folgen, sozusagen ein wunderbarer Ausgleich zu unserem bewegten Alltag.